Angebote der Ganztagsschule

tl_files/img/Downloads/VHS_GTS/GTS_1_2017_18.jpg

tl_files/img/Downloads/VHS_GTS/GTS_2_2017_18.jpg

tl_files/img/Downloads/VHS_GTS/GTS_3_2017_18.jpg

 

 

Unsere Schülerfirma

Die Schülerfirma wurde im Schuljahr 2015/16 gegründet. Die Mitglieder der Firma hatten am 11.05.16 eine Gründungsfeier. Der Name unserer Schülerfirma ist „NaTendel“. Der Name „NaTendel“ besteht aus den Wörtern ten (das heißt auf Deutsch zehn) und Nadel. In unserer Schülerfirma sind zehn Mitglieder. Darunter sind: Emma Schumacher, Antonia Schmidt, Lea Köhn, Lucy Ohnesorg, Joan Helzel, Leonie Kuhrau, Alina Richter, Hannah Knüppel, Pauline Krüger und Louis Kundt und auch Frau Frindt und Frau Pakusa – die uns beim Aufbau der Schülerfirma geholfen haben und uns auch jetzt unterstützen.

Wir beschäftigen uns mit Näharbeiten, Herstellung von Schmuck, mit Marketing und haben natürlich auch eine Geschäftsleitung. Die Schülerfirma hat schon auf vielen Events verkauft, wie zum Beispiel dem Feldberger Seenlandspektakel und dem Nikolausmarkt. In diesem Schuljahr treffen wir uns alle zwei Wochen am Dienstag in der Schule von 13:40 – 15:15 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und den Verkauf von Produkten.

Geschrieben von: Louis Kundt und Pauline Krüger am 11.10.2016

 

tl_files/img/Fotos Beitraege/Schuelerfirma_NaTendel.jpg

 

Jungswerkstatt

Liebe Leser,

ich möchte Ihnen einen Einblick in die JungsWerkstatt geben.

Dieses Projekt gibt es nur an zwei Schulen in MV und wir sind stolz, eine davon zu sein.

Nachdem wir eine Eröffnungsveranstaltung mit allen Beteiligten hatten, ging es im 14 – tägigem Rhythmus auch gleich richtig los. Als Erstes sind wir in die Jugendherberge Feldberg eingeladen worden. Wir waren alle sehr gespannt, was uns da erwartet! Dort hatten wir 8 Stunden Zeit, um uns vorzustellen und als Team was auf die Beine zu bringen. Das eigentliche Thema waren aber „die Männer“. An diesem Tag hatten wir viel Spaß, haben aber auch viel dazu gelernt. Für mich wird jede Veranstaltung spannender und ich bekomme gute Einblicke in verschiedene Berufe, für die ich mich sonst nicht interessiert hätte – wie Therapeut, Erzieher und Alten- oder Krankenpfleger.

Fynn Runge, Kl. 7, 20.10.16

tl_files/img/Fotos Beitraege/JungsWerkstatt.jpg

 

Modellprojekt-Mädchenwerkstatt in Feldberg

Nach einem halben Jahr Vorbereitung kann es nun losgehen mit dem Projekt Girls Werkstatt! Nun gibt es also nicht nur einen Tag im Jahr, an dem Schülerinnen sich mit technischen Berufen bekannt machen, sondern zwei Semester lang werden sich 12 Schülerinnen aus den Klassen 7 und 8 regelmäßig mit dieser Thematik beschäftigen.

Am 18.2.2016 fanden sich die Schülerinnen, Eltern, Projektinitiatoren und Begleiter in der Aula ein, um dieses Projekt feierlich zu eröffnen. Kooperationsverträge wurden unterzeichnet, die Sponsoren vorgestellt, der Plan für das erste Semester feierlich übergeben und erste Kontakte mit den Kooperationspartnern geknüpft, die ihre Angebote erläuterten.

Das erste Semester ist dem Thema Holz/erneuerbare Energien gewidmet. So freuen sich die Schülerinnen auf die praktischen Arbeiten mit dem Tischler Herr Krüger im Werkraum, das Bauen von Modellhäusern nach vorgegebener Zeichnung, auf die Arbeit mit Solarbaukästen, dem Besuch des Betriebes Webasto, den Projekten im Leea und auch ein Angebot aus den Reihen der Eltern ist durch die Gesprächsrunde am Abend angedacht… Eine abwechslungsreiche Zeit beginnt!

Ob die Jungen da wohl irgendwann neidisch werden und ihr Projekt Boys Werkstatt einfordern?

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW1.jpg  tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW13.jpg

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW3.jpg  tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW4.jpg 

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW5.jpg  tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW6.jpg

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW7.jpg  tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW8.jpg

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW9.jpg  tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW10.jpg

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW11.jpg tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW12.jpg

tl_files/img/Fotos Beitraege/GDW2.jpg

 

Feedback Workshop

Am 18. Februar 2016 führte ich mit den Teilnehmerinnen der Girls‘ Day Werkstatt im Rahmen des Projekts „BOGEN –Berufsorientierung Genderreflektiert | Nachhaltig“ einen Workshop zum Thema „Lebensplanung/MINT und ich“ durch.

Hierzu zeigte ich einen Ausschnitt aus der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Zu sehen war ein Teilnehmer, der weder einen Schulabschluss noch eine abgeschlossene Ausbildung hat. Jedoch hat er einen großen Wunsch – das Singen. Ich nutzte die Sequenz als Überleitung, um mit den Mädchen über ihre Träume und Wünsche zu sprechen. Im Mittelpunkt stand, wer sie sind, was sie können und was sie wollen. Nach anfänglichem Zögern äußerten die Mädchen ihre Wünsche und Träume. Interessant war, zu sehen, dass sie alle überwiegend von Häusern, Ehe und Kindern sowie Haustieren träumen. Bis auf eine Teilnehmerin möchten auch alle in der Region bleiben. Die beruflichen Perspektiven reichten von Erzieherin über Polizistin und Bäuerin bis hin zur Millionärin. Die Mädchen teilten mir mit, dass sie ein großes Interesse an der Girls‘ Day Werkstatt haben und sie sind sehr neugierig auf die kommenden Veranstaltungen. Mein Fazit zu der ersten Veranstaltung im Rahmen des Projekts ist positiv. Die Mädchen sind neuen Dingen gegenüber sehr aufgeschlossen, was für dieses Projekt als sehr vorteilshaft zu betrachten ist. Die Zusammenarbeit mit den Mädchen hat mir persönlich sehr viel Freude bereitet und es war sehr interessant, einen Eindruck von den jeweiligen Perspektiven zu bekommen.

Stefanie Hampe

 

Arbeitsgemeinschaft Robotik

Schul- Arbeitsgemeinschaft Robotik

 

Die AG Robotik an unserer Schule erfreut sich regem Interesse unserer Schüler der 5. und 6. Klassen.

So entwickeln die Jungen und Mädchen Programme, mit denen Robotermodelle wie Ampelanlagen, Motorsteuerungen, mobile Fahrzeuge etc. gesteuert werden können. 

Nach Ansicht der Kursleiterin Gabriele Michel, die den Schülern hilft, technische Fehler auszubügeln, handelt es sich bei dieser Arbeitsgemeinschaft um eine anspruchsvolle Freizeitgestaltung. Dabei seien Kenntnisse der Fächer Mathematik, Physik und Informatik gefragt. Geschult werden zudem das logische Denken, handwerkliche Fähigkeiten und Teamgeist.

Der Kurs läuft seit Beginn des Schuljahres 2009/10. Sponsor ist der Schulförderverein.

weitere Fotos

Weiterlesen …